Zum Inhalt springen

Rennbericht VLN #1 2019

BRfoto - Test 19 (2)

Nachdem wir am vergangenden Wochenende erstmals unser neues Auto testen konnten, stand dieses Wochenende das erste Rennen 2019 an. Bereits der Donnerstagabend begann sehr arbeitsreich, da wir eine Kühlwasserleckage feststellten und diese beseitigen mussten. Nachdem wir alle notwendigen Arbeiten erledigt hatten, konnten wir den Testfreitag mit gutem Gewissen angehen. Insgesamt spulten wir über 600 Testkilometer am Freitag ab um das Auto kennenzulernen, leider hatten wir eine Kleinigkeit vergessen, aber dazu später mehr. Wir probierten verschiedene Reifenmischungen, Fahrwerkssetups und beseitigten noch einige kleinere Elektronikprobleme.

Am Samstagmorgen erwartete uns dann der Eifelnebel. Das Zeittraining und das Rennen wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Als dann endlich die Nachricht der Rennleitung kam, dass um 12.30 Uhr das Zeittraing und um 15.20 Uhr das Rennen starten soll, bereiteten wir alles vor und waren, wie alle anderen Teams, um Punkt 12.30 Uhr an der Boxenausfahrt.

Als dann schießlich unser „Tommy“ auf die Zeitenjagd gehen konnte, stellte er unseren neuen Porsche direkt auf P2, damit waren wir schon sehr zufrieden, da das Setup noch nicht perfekt war.

Um 15.20 Uhr startete dann das, auf 2:45 Stunden, verkürzte Rennen. „Timpi“ fuhr den Start und konnte bereits nach den ersten 3 Kurven die Führung in der SP7 übernehmen. Nach 6 schnellen Runden übergab er das Steuer an Willy der ebenfalls 6 Runden absolvierte und das Fahrzeug an P2 liegend an „Tommy“ zum Schlussspurt übergab. Nach einem superschnellen Boxenstop, bei dem wir die Reifen wechselten und Kraftstoff für noch 7 errechnete Runden nachgetankt hatten, fuhr unser „Tommy“ einen super Stint.

Nach kurzer Zeit konnte er die Führung in unserer Klasse wieder übernehmen. Nach Ablauf der Rennzeit und absolvierten 7 Runden fuhr er 28 Sekunden vor dem Gesamtführenden über die Ziellinie und musste somit noch eine 8. Runde fahren. Nach dem Streckenabschnitt „Hohe Acht“ kam dann ein nicht so erfreulicher Funkspruch: „Das Auto ist aus!“. Allen war sofort klar, der errechnete Kraftstoffverbrauch passte nicht und wir blieben ohne Kraftstoff liegen.

Das ganze Team war ziemlich am Boden, aber zu ändern war es jetzt auch nicht mehr. Ohne Punkte aber mit der Gewissheit, dass das Fahrzeug siegfähig ist, bereiten wir uns jetzt für das 2. VLN Rennen am 13.04 vor.

Kategorien

NEWS

One thought on “Rennbericht VLN #1 2019 Hinterlasse einen Kommentar

  1. Wer die Tiefe kennt, schätzt die Höhe umso mehr. Meinem Team hat die Ruhe und Professionali- und Kollegialität des Teams sehr beeindruckt. Schade, hat am Schluss eine Kleinigkeit gefehlt. Beim nächsten Lauf wird das Team Löwenkraft entwickelt und sich nicht aufhalten lassen! Danke für die tolle Erfahrung.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s