Zum Inhalt springen

Rennbericht VLN #1 2018

BRfoto (4)_flach

Die Winterpause ist beendet – die VLN Saison 2018 beginnt turbulent. Das Team um die Fahrerkombination Willy Hüppi, Thomas Gerling und Teamchef Thomas Kappeler steht vor der Herausforderung, das neue Fahrzeug auf die herausfordernde Nordschleife abzustimmen.

Die Bedingungen sind erschwert: Die VLN Test & Einstellfahrten 2018 wurden wetterbedingt abgesagt, die Temperaturen liegen nur knapp über dem Gefrierpunkt, zudem gilt es ein neues Fahrwerk abzustimmen. Daher spielte das Team mit jeder Trainingsminute gegen die Zeit, und musste stets einen Kompromiss zwischen Abstimmungsarbeit, Fahrer-Fahrzeug Erfahrung und tatsächlichem Ergebnis eingehen.

BRfoto (5)_flach

Im Training gelingt unter diesen Bedingungen eine schnellste Runde von 8:28.118, und damit dem zweiten Startplatz in der Klasse SP7. Den ersten Stint bestreitet Thomas Kappeler, und navigiert das Fahrzeug kontrolliert und überlegt durch die ersten Minuten, während er – unter Rennbedingungen – weiterhin das Feedback vom Fahrzeug einholt.

BRfoto (3)

Zum ersten Boxenstop übergibt er das Fahrzeug an Willy Hüppi auf zweiter Position in der Klasse SP7. Nur zwei Runden später ist Willy gezwungen, nach einem Einschlag eines Wettbewerbers erneut die Box aufzusuchen. Dem Team gelingt es, den Kotflügel so auszubeulen, dass die Weiterfahrt möglich ist – die Chancen auf einen Achtungserfolg scheinen jedoch dahin.

Willy Hüppi beschreibt die Situation:

Ein hinter mir liegender Konkurrent hat sich bei der Einfahrt Wehrseifen komplett verbremst und hat unser Auto als Prellbock benutzt. Der entstandene Zeitverlust durch die lange Schleichfahrt zurück an die Box und notwendige provisorische Reparatur verhinderte eine wirklich gute Platzierung in diesem Rennen. Als positiv können wir aber die Erkenntnis mitnehmen, dass wir über den Speed verfügen um in den nächsten Rennen vorne mitkämpfen zu können sofern wir das Fahrwerk komplett in den Griff bekommen.

BRfoto (6)

Im Schluss-Stint erkämpft sich Thomas Gerling dann routiniert den dritten Platz, was dem Team letztendlich wichtige Punkte für die Meisterschaft sichert.

Kategorien

NEWS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s